Niederlassungen im Landkreis Vechta

Im Landkreis Vechta leben 2017 rund 140.000 Menschen verschiedener Altergruppen. Diesen muss sowohl eine ausreichende flächendeckende ambulante als auch stationäre Versorgung geboten werden. Im stationären Sektor sind vier Krankenhäuser, davon ein Klinikum für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, etabliert. 

Der ambulante Sektor wird durch rund 90 Hausärzte in den zehn verschiedenen Gemeinden sichergestellt. Dennoch ist anhand einer Befragung dieser festgestellt worden, dass in bereits zehn Jahren ein großer Anteil ohne gesicherte Nachfolge in den Ruhestand gehen wird. Aus diesem Grund ist der Landkreis dazu gezwungen, aktiv dieser Entwicklung entgegenzuwirken. 

Neben den niedergelassenen Hausärzten befinden sich vorallem in der Stadt Vechta ein großer Anteil an Fachärzten, die in enger Kooperation zu den Krankenhäusern stehen. 

Doch welche Ärzte lassen sich nieder? Selten wissen Studentinnen und Studenten bereits während des Studiums, dass sie sich niederlassen wollen. Erst nach einer gewissen Zeit im stationären Sektor, machen Ärzte den Schritt aus der Klinik in die Niederlassung. Durch diesen Schritt wird die erfolgreiche Zusammenarbeit von Niederlassungen und Kliniken und zudem die ambulante Versorgung gestärkt. 

Sollten Sie Interesse an dem Thema oder der Niederlassung selbst haben, kontaktieren Sie uns gerne!